DemoNews
Ein Level Weiter
LOGIN
Username:
Passwort:
Du hast noch kein Profil? Jetzt erstellen
REGISTRIERENLOGIN
Browsergames
Eine große Auswahl an spannenden Browser- und Flash-Spielen findest du außerdem auf Spiele.woxikon.de. Dort gibt es für jeden Geschmack das richtige Spiel. So kommt nie wieder Langeweile auf, denn die Browserspiele bieten den besten Zeitvertreib für zwischendurch.
  07.10.2012   0 Kommentare   3297 Klicks
Spiele für iPhone, iPod Touch und iPad 0,0 0

Spiele für iPhone, iPod Touch und iPad: Die iOS-Top-10 im September

Wie wär's mal mit einer etwas anderen Ringsuche? Oder mit einem zünftigen Action-RPG, schneller Rennaction oder einem spannenden Kampf um die Thronfolge? Unsere iOS-Hits des Monats September lassen kaum ein Genre aus.

10. Wer war's?

 

Ravensburger Digital bringt mit Wer war's das Kinderspiel des Jahres 2008 in den Appstore. Der taktische Abenteuerspaß um Geheimnisse und Magie könnte auch Erwachsene begeistern.

Der Ring des Königs ist verschwunden und nur Tiere haben den Dieb beobachtet. Da die Schlosskinder die Einzigen sind, die mit ihnen reden können, machen sie sich gemeinsam auf die Suche. Dummerweise taucht gerade jetzt der böse Zauberer auf und die Kinder müssen sich beeilen, denn nur der Ring kann das Böse besiegen. Deshalb müssen sie jetzt zusammenhalten, taktisch vorgehen und sich auf ihre Kombinationsgabe verlassen. Allerdings hat das Schlossgespenst da auch noch ein Wörtchen mitzureden.

Der Spielablauf erinnert etwas Cluedo, doch kommen die Spieler nur zum Erfolg, wenn sie als Team agieren. Ein Tutorial erleichtert den Einstieg und als besonderes Gimmick kann das iOS-Gerät die magische Truhe der Brettspielvariante ersetzen. Für Nichtwissende: Die Truhe gibt Spiel wichtige Hinweise zur Lösung des Rätsels.

Reiner Knizias preisgekröntes Kinderspiel Wer war's hat den Wechsel vom Brettspiel auf iOS-Geräte nahezu schadlos überstanden. Ein fast idealer Einstieg in die Welt der Videospiele. Für Fährtensucher.

9. VS. Racing 2

Zurück in die Zukunft. Maciek Drejak Labs versetzt euch mit VS.Racing 2 in die gute alte Zeit der Top-Down-Rennspiele im Stil Super Car Racing.

Rund 3 Millionen Mal wurde der erste Teil heruntergeladen. Auf 36 Rennstrecken tretet ihr mit drei unterschiedlichen Fahrzeugen gegen eure Gegner an. Beim Local Multiplayer tretet ihr mit bis zu 5 Spielern mit WiFi oder Bluetooth gegeneinander an und setzt möglichst geschickt Power Ups ein. Die Steuerung bietet zwei Möglichkeiten: entweder klassisch "Rechts-Links" oder per virtuellem Lenkrad. Beides erfordert bei dem rasanten Rennspaß einiges an Übung.

Uns gefiel besonders die K.I. im Singleplayer: nicht zu leicht, aber auch nicht zu schwer. Daneben bietet VS.Racing 2 ähnlich wie der Vorgänger unkomplizierten Arcade-Rennaction. Für Sonntagsrennfahrer.

8. Apocalypse Max: Better dead than undead

 

Der Titel sagt schon alles: ein Held, Zombies und das Ende der Welt. Im Stil von Metal Slug müsst ihr mal wieder die Welt retten.

Hellthroat Island wird von einer Welle Zombies überrannt und ihr schlüpft in die Rolle von Apocalypse Max. Der Spielablauf ist für das Run-an-Gun-Genre typisch: Von links nach rechts rennt und hüpft ihr durch die Landschaft und erledigt die Zombies im Nah- und Fernkampf. Insgesamt 20 Abschnitte in 9 Welten müsst ihr durchstehen und 18 unterschiedliche Waffen freischalten. Daneben gibt es noch den ein oder anderen Schatz zu entdecken.

Apocalypse Max ist ein Mix aus Shoot'em'up, Hack'n'Slash und Jump'n'run. Alle Fans von Metal Slug oder Contra dürften es lieben, zumal die Steuerung für iOS-Verhältnisse sehr gut gelungen ist und Swipe-Gesten gekonnt ins Spiel einbaut.

7. Granny Smith

 

Wer sagt, dass Rentner nicht mehr ordentlich Gas geben können? In Granny Smith jagt Großmutter ein paar Apfeldiebe und kennt keine Gnade.

Spielheldin Granny Smith lieb ihre Äpfel über alles, und als ein Dieb es wagt, sie zu stehlen, macht sich die rüstige alte Dame auf die Jagd. Im Stil von Ski Safari springt sie über Hindernisse, macht waghalsige Stunts und gleitet durch die Landschaft - Tony Hawk ist ein blutiger Anfänger gegenüber Granny. Dazwischen sammel Granny fleißig Münzen, um sich mit Power ups auszurüsten, wie beispielsweise einem Helm. Insgesamt 36 handgezeichnete Abschnitte gilt es zu überstehen.

Mediocres Granny Smith wirkt wie eine Mischung aus Wallace&Gromit und Monty Python. Stil, Humor und Spielwitz halten sich die Wage, sodass diesem ausgelutschtem Genre noch einiges abgewonnen werden kann. Für Altenpfleger.

6. Wonderputt

 

Damp Gnat lädt euch mit Wonderputt zu einer Runde Minigolf ein. 18 Löcher auf einem Screen, eines schöner als das andere. Wenn doch nur die Übersicht besser wäre.

Gras, Schnee oder auch mal Wüste oder Stadt - Wonderputt bietet eine ganze Reihe von originellen Hintergründen. Die Steuerung ist an sich sehr einfach: Ball antippen, Swipe und ab geht der Ball. Wie beim richtigen Minigolf hat jedes Loch eine bestimmte Anzahl an durchschnittlichen Schlägen, jeder Schlag darunter bringt Boni. Nach dem Einlochen verändert sich die Landschaft. Beispielsweise wird eine Schneepiste zu einem Teich. Das ist wunderschön anzusehen und dank der Musik sehr entspannend.

Wonderputt hätte unser iOS-Spiel des Monats sein können. Leider mangelt es an Inhalt und Übersicht. So habt ihr schnell den Parcours durch und ärgert euch über die fummelige Steuerung. Für Nachwuchsminigolfer dennoch einen Blick wert.

5. Wild Blood

 

Gameloft lässt mal wieder die Muskeln. Mit Sicherheit dürfte das Action-RPG Wild Blood das spektakulärste Spiel dieses Monats sein. Ein bisschen God of War, viel Castlevania: Lords of Shadow und fertig ist der diesjährige Vorzeigetitel Gamelofts.

Inhaltlich greift Wild Blood die Artus-Sage auf. Artus wird wahnsinnig vor Eifersucht, als er von der Affäre zwischen seiner Frau Guinevere und Lanzelot erfährt. Zusammen mit seiner Schwester, der Hexe Morgana, öffnet er das Höllentor und allerlei Dämonen fallen über die Erde her. Nur Lanzelot steht zwischen der Höllenbrut und dem Ende der Welt.

Wild Blood glänzt mit spektakulärer 3D-Grafik auf Basis der Unreal-Engine und schickt euch auf einen Höllentrip durch 10 fordernde Abschnitte mit ebenso vielen Endgegnern. Von der Axt über das Schwert bis zum Langbogen stehen euch eine Vielzahl von Waffen zur Verfügung. Wer möchte, kann mit bis zu 8 Freunden im Multiplayer gegeneinander antreten.

Wild Blood sieht toll aus und kann mit so einigen großen Konsolenvorbildern mithalten. Das Problem ist wie so oft bei iOS-Action-RPGs die Steuerung. Der Touchschreen ist für so viel Tempo und Action einfach nicht gemacht. Dennoch ein guter Zeitvertreib für Fans düsterer Fantasy-Geschichten.

4. Civil War 1863

 

So war das damals also wirklich. Hunted Cow bringt mit Civil War 1863 den amerikanischen Bürgerkrieg auf das iPad und verzückt Hobby-Generäle mit klassischer Rundenstrategie.

Vor rund 20 Jahren waren Hexfeldschlachten "in". Panzer General & Co zeichneten sich durch einen leichten Einstieg und langsam steigernden Schwierigkeitsgrad aus, der ihnen Millionen von Fans brachte. Hunted Cow hat sich darauf besonnen und setzt ganz auf klassische Tugenden - Actionfans oder Grafikliebhaber sollten jetzt lieber wegschauen. Runde für Runde zieht ihr 16 Missionen Nord- und Südstaaten über das Spielfeld und stellt bekannte Schlachten nach. Infanterie, Kavallerie und Artillerie müsst ihr geschickt einsetzen, um zum Erfolg zu kommen. Generäle und Veteran-Einheiten bringen euch Boni und Herausforderungen. In einem Pass&Play-Mehrspielermodus dürft ihr gegen einen Freund antreten. Zusätzlich Kampagnen können per InApp-Kauf erworben werden.

Alt und gut. Hunted Cow erfindet mit Civil War 1863 das Genre der Hexfeldstrategie nicht neu, sorgt aber für wohlige Erinnerungen. Für Hexfeld-Veteranen.

3. Splice

 

Jetzt wird's biologisch. In Splice von Cipher Prime (Auditorium) bringt ihr DNA-Zellen zum Leben. Aber keine Angst, mit Naturwissenschaft hat dieses clever Puzzle-Spiel wenig zu tun.

Cipher Prime ist für stilvolle Puzzle-Spiele wie Auditorium oder Pulse bekannt. Im Gegensatz zu den Vorgängern werdet ihr bei Splice ein Tutorial brauchen, denn ganz so einfach funktioniert der DNA-Baukasten nicht. Euer Spielfeld besteht aus einer DNA-Kette, in der ihr die Zellen anordnen müsst. Manche könnt ihr einfach verschieben, andere mutieren erst und verändern ihre Form. Am Anfang ist das noch recht einfach, aber später werden eure Gehirnzellen ganz schön zu rauchen anfangen. Leider fehlt eine Highsore-Liste, sodass ihr lediglich ein Puzzle lösen müsst, um weiter zu kommen, Schade, das geht etwas zulasten des Wiederspielwerts.

Wie jedes Spiel von Cipher Prime punkte Splice mit einer stilvollen Grafik und wunderschöner, entspannender Musik. Das Spielkonzept ist zwar am Anfang etwas unverständlich, aber sobald es "klick" macht, kommt ihr von Splice nicht mehr los. Für Hobby-Biologen.

2. Bastion

 

Bravo, Supergiant Games! Ihr habt euren Indiehit Bastion erfolgreich für iOS portiert. Andere Entwickler sollte sich daran ein Beispiel nehmen.

Bastion ist ein klassisches Action-Rollenspiel in der Iso-Perspektive. Als "the Kid" müsst ihr die sogenannte Bastion mit Kristallen wiederaufbauen und schlagt euch durch eine zerstörte Welt und vernichtet allerlei Ungetüme. Logischerweise sammelt ihr dabei Erfahrungspunkte und Waffen. Gewehre sind beispielsweise sehr effektiv, aber erfordern mehr Aufwand beim Zielen, als ein Schwert. In einer Schmiede könnte ihr zudem eure Waffen aufbessern.

Spielerisch ist Bastion solide, aber sehr liebevolle und ausgefeilte Rollenspielkost, die mit der Touchsteuerung wunderbar funktioniert. Besonders die Soundkulisse weiß zu überzeugen. Kollege Andy fasste damals in seinem Test zusammen: "Supergiant Games schafft eine wirklich beeindruckende Atmosphäre, dank der sehr schönen Grafik, der fantastischen Musik und dem unvergesslichen Erzähler." Dem wäre eigentlich nichts mehr hinzuzufügen. Für Entdecker.

1. Royal Revolt

 

Na, was ist Royal Revolt denn jetzt? Reverse-Tower-Defense oder Tower Offense? Im Grunde genommen sind uns solche Spitzfindigkeiten allerdings egal, denn der neue Titel von Flaregames macht in erster Linie unglaublich viel Spaß und ist kostenlos.

Ihr spielt einen Königssohn, der verbannt wurde und sich nun an seinen Peinigern rächt. Ähnlich wie in Kingdom Rush arbeitet ihr euch von einer Schlacht zur nächsten. Der Unterschied ist nur, dass ihr diesmal der Angreifer seid. Am Ende jedes Abschnitts wartet die Burg eures Widersachers, die ihr vernichten müsst. Ähnlich wie in einem Single-Lane-MOBA stürmen eure Truppen einfach darauf los und ihr könnt nur euren Helden aktiv steuern. Nach einer gewissen Zeit, dürft ihr weitere Truppen aktivieren, die sich aber erstmal schadlos an den Verteidigungstürmen und Fallen vorbeikämpfen müssen. Glücklicherweise dürft ihr euere Ritter, Bogenschützen, Zauberer und Kanonen nach jedem Kampf aufrüsten. Unverzichtbar sind auch die obligatorischen Zaubersprüche, wie Feuersturm oder Klingenschlag mit denen euer Held ganze Heerscharen alleine niedermacht. All das gibt es natürlich erst gegen entsprechende Ingame-Währung, die ihr während des Spiels gewinnt oder gegen echtes Geld kauft. Wichtig: Jeder der drei Oberbosse setzt auf ein bestimmtes Baumaterial. So müsst ihr erstmal herausfinden, welche Taktik am besten gegen Holz, Stein oder Stahl funktioniert. Nach 30 Abschnitten ist Schluss. Die visuelle Umsetzung ist im Comicstil gehalten. Ansonsten bietet das Spiel grafisch aber wenig Abwechslung.

Royal Revolt ist ein wahrhaft königlicher Spielspaß: kurzweilig, motivierend und unkompliziert. Wir konnten das Spiel sehr schnell durchspielen ohne auch nur einen einzigen Cent für den Ingame-Shop auszugeben. Allerdings hoffen wir mal, dass es ungeduldigere Spieler als uns gibt. Es wäre nämlich schade, wenn Flaregames bei so einem tollen Spiel draufzahlen müsste. Für verprellte Thronfolger.

Kommentare

Du musst dich einloggen, um Kommentare zu schreiben!
Zur Anmeldung
Bestätigung
Wirklich Eintrag löschen?

Begründung

Facebook
Bestätigung