DemoNews
Ein Level Weiter
LOGIN
Username:
Passwort:
Du hast noch kein Profil? Jetzt erstellen
REGISTRIERENLOGIN

Nintendo Wii U

Nintendo
Nintendo
Action
30.11.2012
Zur offiziellen Seite
Wii U
Gespielt von: alle ansehen
Syrius Matthias pptakashi Quad Tim Dracun
Bewertung
USK
  02.12.2012   4 Kommentare   4286 Klicks
Nintendo Wii U - die Hardware, die Technik, die Preise 9,8 4

Nintendo Wii U Special

Erster Teil unseres großen Wii U-Specials

Sechs Jahre nach dem phänomenalen Launch der Fuchtelkonsole Wii veröffentlicht Nintendo seine nächste stationäre Konsole. Erfolgreich war der Kyotoer Konzern in den letzten Jahren zweifellos: NDS und Wii deklassierten die Konkurrenz und wurden zu Millionensellern. Doch mit dem 3DS strauchelte Nintendo erstmals in der Ära Iwata: Das Spieleangebot war dünn, der Preis (gefühlt) überteuert. Die Wii U ist dank tabletartigem Controller eine neuartige Konsole, die wieder einmal vieles anders machen möchte. Fans waren euphorisiert, Redakteure zumeist ernüchtert. Wie wir auch. Zwei Bildschirme? Lenkt das nicht ab? Grafik auf PS3- und Xbox 360-Niveau? Ob uns das finale Gerät dennoch überzeugen konnte? Im ersten Teil unseres zweiteiligen Specials stellen wir euch die Konsole und die Technik vor und sagen euch, was ihr an Zubehör brauchen könntet. Teil zwei ist dann unsere umfangreiche Praxiserfahrung und wird wenige Tage später nachgereicht – samt Spieleindrücken, Meinungen der Redakteure und Informationen zum Wii-Transfer.

Der Star bin ich – der Tablet-Controller

Das Wii U GamePad

Dank seiner Innovationen war Nintendo seit jeher Vorreiter im Videospiel-Businness. Der GameBoy etablierte das mobile Spielen, der N64 setzte neue Standards in der Grafikqualität und führte den Analogstick ein. Mit dem NDS zeigte man, dass Grafik bei weitem nicht alles ist und die Wii brachte Bewegung ins Spiel. Nintendo waren die Marktführer der letzten Generation. Enttäuscht zeigte man sich allerdings aufgrund des spielerisch wenig gehaltvollen Repertoires an Titeln. Coregamer, lange Zeit das Rückgrat der Nintendo-Fanbase, wurden zur Randgruppe degradiert, stattdessen herrschte die debil grinsende Mehrgenerationen-Familie, die einfach nur „mal nebenbei“ Spaß haben wollte. Nintendo versprach Bessserung und wollte bereits zum Launch der Wii U die Coregamer nicht erneut fallen: Mass Effect 3, Call of Duty: Black Ops 2, Darksiders 2, Fifa 13, Tekken Tag Tournament 2... gefühlt ist die Liste der Dritthersteller-Starttitel, die sich klar an Coregamer richten, länger als alles zusammen, was während des sechsjährigen Martyriums aus fremdem Hause kam. Dies darf nicht falsch verstanden werden: Mit Nintendo Land oder Rabbids Land befinden sich noch immer die klassischen Minispielsammlungen im Aufgebot, welche die Fuchtelfan-Familie an den Verkaufstresen locken wollen. Doch stellt sich Nintendo nun wesentlich breiter auf. Ein Glücksfall.

Endlich in Europa angekommen: Die Wii U!

Der Star der neuen Gerätegeneration ist nicht etwa die Verfolgung einer neuen Philosophie, sondern der Tablet-Controller, den Nintendo simpel GamePad nennt. Wie alle 360-Pads und Dual Shocks dieser Welt verfügt die Einheit über zwei Sticks, Steuerkreuz sowie je vier Schultertasten und Actionbuttons.

Auffällig ist der berührungsempfindliche Bildschirm in der Mitte, der als Zweitbildschirm nicht nur generische Informationen wie Energie, eine Karte oder das Inventar abbilden soll (soweit war selbst die VMU des Dreamcast), sondern daneben das Spielgeschehen auf dem großen Screen um eine weitere Dimension erweitert. In Ubisofts ZombiU durchkramt ihr auf dem GamePad-Screen euer Inventar oder Kisten, nagelt Bretter an Türen oder entfernt sie, während das eigentliche Spiel – eine muntere, teils arg bedrückende Zombiehast – weiterläuft. Nicht selten blickt ihr nach oben und findet euch in einer brenzligen Lage wieder. Batman Arkham City: Armoured Edition bietet gar die komplette Enzyklopädie rund um Gotham City auf dem kleinen Schirm, Aliens: Colonial Marines wird das aus Ridley Scotts Interpretation bekannte Radar samt Sounds transferieren.

Vorbildlich ist die Bestückung des GamePads, das den Anschluss eigener Kopfhörer erlaubt, eine Lautstärkeregelung sowie Multifernbedienungsfunktion an Bord hat. Die Qualität des verbauten LCDs geht mehr als in Ordnung. Im direkten Vergleich zur HD-Glotze empfanden wir die etwas gedämpfteren Farben als sehr angenehm. Die Auflösung von 480p ist guter Standard und reicht selbst für das 1:1-Abbild der Spiele auf kleinem Schirm aus. Mit drei bis sieben Stunden Akkulaufzeit hielt das GamePad außerordentlich gut durch, die Bestwerte erzielten wir mit Mass Effect 3 und Call of Duty, die kaum außergewöhnliche Features nutzten.

Die Konsole selbst ist um einiges länger als die Wii und sieht bei weitem nicht so elegant aus wie ihre Vorgängerin. Externe Festplatte oder ansteckbares DVD-Laufwerk? Erst auf dem zweiten Blick wurde Dritten klar, dass es sich hier um ein eigenständiges Gerät handelte, das nicht PC-Peripherie war, sondern aus Japan kam. Wii wurde in dem Standfuß leicht angeschrägt und war so ein Blickfang, die Wii U wird auf zwei billig anmutenden Füßen montiert, die dem fertigen Ergebnis den Phenotyp eines Pferdes aus dem Schulsport verpassen. Schön sieht anders aus, aber es kommt ja eh auf die inneren Werte an...

PlayStation 3, Xbox 360 oder Wii U – welche Konsole hat die beste Leistung?

Frontansicht der Wii U

Ist die Wii U nun leistungsfähiger als die Konkurrenz von Sony oder Microsoft - oder schlechter? Nach vielem Testspielen können wir behaupten: Etwas besser. Die Texturauflösungen, die Effekte, die Bildwiederholungsraten sind meist identisch. Wii U punktet mit einer nativen 1080p-Auflösung (Ausnahme New Super Mario Bros U in 720p) und Anti-Aliasing, weshalb die Spiele insgesamt sauberer aussehen. Davon ausgehend, dass dies nur der Beginn der Wii U-Ära ist und die Dritthersteller-Titel auf bewährten Engines wie der Unreal 3-Routine aufgebaut sind, erwartet uns Großes, wenn Retro Studios und Co. auf die Plattform zugeschnittene Software produzieren. Glaubt nicht den Gerüchten und Halbwahrheiten um lahmende Prozessoren, zu wenig Arbeitsspeicher oder altbackene Systemkonstellationen; die Wii U bietet einen sehr guten Gegenwert für das Geld, das ihr für sie hinblättern müsst.

Damit wir bei den Paketen und Preisen: Was lohnt sich? Mit Ausnahme der 8 GB-Variante ist de facto jede Konsole in Deutschland vergriffen. Die preislich teureren, dafür umfangreicheren Premium- und ZombiU-Packages werden zu Wucherpreisen im Netz gehandelt – die weiße Standard-Ausführung bleibt hingegen unangetastet. Weshalb? Ganz einfach: Sie bietet für 299 Euro 8 GB Speicher, die Konsole samt aller Anschluss- und Ladekabel, HDMI-Strippe wie auch das GamePad. Sonst nichts.

Basic Pack
Premium Pack

Für 50 Euro mehr – also 349 Euronen – liegt der schwarzen Konsole nicht nur die oben aufgeführte Ausstattung bei, sondern daneben noch eine Ladestation und ein Standfuß für das GamePad, die von der Wii bekannte Sensorleiste und das Spiel Nintendo Land bei. Zombie-Fans hingegen greifen gleich zum 389 Euro teuren ZombiU-Paket, das Nintendo Land rauskickt und gegen die Untoten-Action aus dem Hause Ubisoft ersetzt. Obendrauf wird noch ein Pro Controller spendiert. Da das letztgenannte Paket nur streng limitiert auf den Markt kam, dürfte es schwer sein, jetzt noch eines ergattern zu können.

Zwar lassen sich alle Varianten mit USB-Sticks im Speicher erweitern, doch gerade die Standard-Version wird schon durch die 5 GB große Systemdatei abgewertet. Zwei Download-Titel á la Trine 2 mit gut 1500 MB Speicherhunger und die Konsole ist voll.

Zubehör

Der Wii U Pro Controller

Mit der Konsole allein ist noch nicht alles an Zubehör dabei, was der Markt theoretisch bietet. Standard-Pack-Käufer dürfen von der Ladestation über die Sensorleiste alles dazu kaufen, um sich für (unterm Strich) mehr Geld wie die Premium-User zu fühlen. Sinnvoll ist die Schutzfolie für den Touchscreen, die euch zwischen sechs und zehn Euro kostet, auch ein oder zei Wiimotes zum Stückpreis von 50 Euro sind nicht verkehrt, um die Wii U mehrspielertauglich zu machen.

Wii-Nutzer können übrigens von den Fernbedienungen über Nunchuks bis Classic Controllern alles Zubehör weiterhin nutzen, lediglich einige Wii U-Spiele verwenden ausschließlich den neuen, 30 Euro teuren Pro Controller. Besitzt ihr einen Röhrenfernseher oder HDTV ohne ausreichend HDMI-Eingänge, ist eine Komponenten-Strippe Pflicht: GameStop beispielsweise bietet ein solches, qualitativ sehr hochwertiges Kabel für gut 15 Euro an.

So viel erstmal zur Hardware und den anfallenden Kosten. In wenigen Tagen gibt es dann unseren sehr umfangreichen Praxisbericht. Stay tuned!

Kommentare

Du musst dich einloggen, um Kommentare zu schreiben!
Zur Anmeldung
Pinguin
von Pinguin | 02.12.2012, 10:26 Uhr
Ich hätte da mal ne ganz Spezielle frage zum verkabeln der Kiste. Ich benutze einen PC Monitor für meine Konsolen und hatte bisher immer das Glück Bild und Ton so trennen zu können das ich mit allem Irgendwie auf einem VGA Kabel Ende und den Ton getrennt in meine 5.1 Anlage bekomme. Da die WiiU ja als Standard HDMI nutzt wollte ich einen HDMI auf DVI Adapter besorgen um das Bild zu haben, jetzt müsste ich aber wissen ob es eine Möglichkeit gibt des Ton vorzugsweise als echtes 5.1 Signal (Optisch, Coaxial) aus der Konsole zu kriegen, im Zweifel würde mir Stereo für den ProLogic II Modus reichen.

Davon mal ab: Wann kommt der 2te Teil vom Star Wars Special?

3 Antworten:

agony
von agony | 02.12.2012, 17:45 Uhr
Tja, das geht tatsächlich nur mit einem Adapter. Meines Wissens hat Nintendo nix Offizielles im Angebot, aber es existieren ja solche Extractor-Geräte. Ob die was taugen, kann ich leider nicht beurteilen. In der Theorie: HDMI rein - HDMI(Bild) raus und 5.1-Sound über optischen Anschluss. Klingt an sich ja recht gut, kostet halt über 50 Euro.

http://tinyurl.com/c4ccjp9

So oder so finde ich diese Sparmaßnahme von Nintendo nicht so recht gut, auch wenn aktuelle TV-Geräte ja die Möglichkeit bieten, HDMI aufzunehmen und Surroundsound über optischen Anschluss auszugeben. Das sind allerdings noch lange nicht alle.
Pinguin
von Pinguin | 02.12.2012, 18:05 Uhr
Plus ein 2tes HDMI Kabel samt DVI Adapter bzw. ein HDMI auf DVI Kabel. Ein Optischer Ausgang direkt am Gerät wäre mir zwar um einiges Lieber, aber so nen HDMI-Splitter kann auch in Zukunft bestimmt nicht Schaden. Aber trotzdem schonmal danke dafür, das war bisher das einzige was ich noch nicht an Info finden konnte.
spider2000
von spider2000 | 03.12.2012, 09:07 Uhr
danke, sowas habe ich gesucht für die Wii U. habe es bestellt.
Bestätigung
Wirklich Eintrag löschen?

Begründung

Hot Games
GTA 5 Assassin's Creed 3 Diablo III GRID 2 Far Cry 3 Star Wars: The Old Republic Halo 4 Microsoft Xbox One Total War: Rome 2
Browsergames
Eine große Auswahl an spannenden Browser- und Flash-Spielen findest du außerdem auf Spiele.woxikon.de. Dort gibt es für jeden Geschmack das richtige Spiel. So kommt nie wieder Langeweile auf, denn die Browserspiele bieten den besten Zeitvertreib für zwischendurch.
Neue Trailer & Ingame-Videos
Neue Previews
Bestätigung